INTERNATIONAL KURDISTAN UMWELT

LINK

IMPRESSUM GÄSTEBUCH
 

Der Begriff: Kurden

Der Begriff Kurden für die Bewohner der Gebirge im Zagros hat folgenden Entwicklungsprozess durchgemacht: Zêdetir bixwîne>>

Zimanê Kurmandschi

(kurdisch Kurmancî oder Kurdmancî) ist die am weitesten verbreitete kurdische Sprache, die in der Türkei, Syrien, Irak und in Iran, sowie in Armenien, Libanon und in einigen ehemaligen Sowjetrepubliken gesprochen wird. Zêdetir bixwîne>>

Cigerxwîn

mit bürgerlichem Namen Scheickmus Hasan (kurdisch: Şêxmûs Hesen) (*1903 bei Mardin; † 22. Oktober 1984 Stockholm) war ein bekannter kurdischer Dichter und Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Zêdetir bixwîne>>

 

Kurdisches Essen

Bald mehr Rezepte und Bilder hier...

Zêdetir bixwîne>>

 

Kurdische Tradition

Behausung, Umgebung...

Zêdetir bixwîne>>

 

 

 

Kurdische Fürstentümer

  

Kurdische Fürstentümer konnten den Invasionen zahlreicher Kriegsvölker erfolgreich Widerstand leisten; im 11. Jahrhundert wurden sie jedoch von den Seldschuken unterworfen und im 14. Jahrhundert in das Osmanische Reich eingegliedert. Im Frieden von Sèvres, den die Alliierten 1920 mit der Türkei geschlossen hatten, wurde den Kurden ein unabhängiger Staat zugesichert, wobei diese Zusage jedoch bis heute nicht eingehalten wurde. Von den geschätzten 25 Millionen Kurden zu Beginn der neunziger Jahre leben mehr als die Hälfte in der Türkei, während der andere Teil des kurdischen Volkes sich auf den Iran (rund neun Millionen), Irak (etwa 4,5 Millionen) und auf Syrien (etwa 1,2 Millionen) sowie Armenien und Georgien verteilt. Stand 2003


BEDEUTUNG DER KURDISCHENFLAGGE

Die Flagge wird aus drei Farben gebildet. Von oben ist es einmal rot, weiß und grün. Eine goldene Sonne mit 21 Strahlen ist im Zentrum der Fahne. Rot steht für das Blut, was bei der Verteidigung Kurdistans floss. Weiß steht für den Frieden und grün für die Natur und Berge Kurdistans. Die Sonne wurde schon immer als Symbol der Kurden genutzt. 21 ist eine heilige Zahl der Uhrreligion und wird auch häufig mit dem 21. März, dem Newrozfest in Verbindung gebracht. Zêdetir bixwîne>>


Die kurdische Sprachfamilie und ihre Dialekte

Kurdisch gehört zur Sprachfamilie der iranischen Sprachen und damit zu den indioeuropäischen Sprachen. Obwohl seit dem 10. Jahrhundert literarische Werke auf kurdisch verfasst werden, hat sich keine einheitliche Sprache entwickeln können. Kurdisch wird in verschiedenen Dialekten gesprochen. Der am weitesten verbreitete Dialekt ist Nordkurdisch oder Kurmanci (in Anatolien, im türkisch-iranischen Grenzgebiet, im Kaukasus, in Syrien und im Norden von Irakisch-Kurdistan). Das Mittelkurdisch oder Sorani ist im Südteil von Irakisch-Kurdistan und Mukri - im angrenzenden Iranisch-Kurdistan - vorherrschend. Zwischen Kurmanci und Sorani gibt es Gemeinsamkeiten, aber die Dialekte haben sich so weit voneinander entfernt, dass die Verständigung schwierig ist. Zu beiden haben sich eigene Alphabete entwickelt. Innerhalb dieser Hauptgruppen existieren weitere Differenzierungen: Kirmanci (Zazaki) wird in bestimmten Regionen Türkisch-Kurdistans gesprochen. Weiterhin werden in den drei südlichsten Teilen Kurdistans Gurani und andere Dialekte gesprochen.

Hauptdialekte

Nebendialekte

Nordkurmanci
(Kurmanci)

Mittelkurmanci
(Soranî)

Südkurmanci

Goranî-Zazakî-
Kirmanci (Zazakî)

Mundarten

Bayezîdî Sineyî Feylî Hewraman
Bótánî Silêmanî
(Literatursprache)
Kermanşanî Zengene
Aşîtî Erdelanî Lekî Kerkûk
Badînanî Kerkûkî Kelhorî Kakeyî
Cezîrî (Literatursprache) Germiyanî Xaneqînî Dersim

 

Hewlêrî Lorî Xarput

 

Soranî

 

 

 

Mukrî

 

 

 

Şarbajêrî

 

 

 

Pijderî

 

 

 

Zur Entwicklung einer Kurdischen Schriftkultur

Die Bedingungen für die Entwicklung einer kurdischen Schriftkultur sowie für die Herausbildung einer Nationalsprache waren für das kurdische Volk während seiner langen Geschichte nie günstig. Zêdetir bixwîne>>

Kurdische Sprachgrundlagen

Hier nur einpaar Sprachgrundlagen wie man bestimmte einfache Wörter Schreibt und vieles mehr Zêdetir bixwine>>

Newroz

,,Newroz" heißt wörtlich ,,der neue Tag" und hat sich aus den Wörtern ,,nu" (neu) und ,,roj" (Tag) über ,,nur"' und ,,nuroz" zu ,,newroz" entwickelt. Zêdetir bixwine >>

 

Kurdische Mode

Hier einpaar Beisiele aus der Kurdischen Modeszene Zêdetir bixwine>>