MALPER KURDISTAN UMWELT

LINK

IMPRESSUM GÄSTEBUCH
 

 

 

 

 

Kulica

Kurdische Plätzchen

Es ist Vorweihnachtszeit in Deutschland und damit Zeit für Lebkuchen und selbst gemachte Plätzchen. Ob am Arbeitsplatz, in der Schule bei den Kindern oder zu Hause laden sie auf verzierten Tellern zum Naschen auf. Besonders gut schmecken "Kulica", kurdische Plätzchen mit Nüssen und Zimt oder mit Datteln zubereitet und bringen Abwechslung.

Zutaten für zwei Bleche Kulica

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 300 g Butter
  • Eiweiß von einem Ei
  • eine Prise Salz
  • ein Teelöffel Backpulver
  • 3 Esslöffel Wasser

Für die Nussfüllung:

  • 200 g gehackte Walnüsse
  • 100 g Zucker
  • Zimt oder Hel

Für die Dattelfüllung:

  • 200 g Datteln
  • 10 g Butter
  • 50 g gehackte Walnüsse

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb
  • 2 Esslöffel Wasser

Zubereitung

Mehl mit Salz und Backpulver durchsieben, 300 g weiche Butter, das Eiweiß und das Wasser hinzufügen. Den Teig nun mit der Hand oder einem Knethaken durchmischen, anschließend eine halbe Stunden ruhen lassen.

Die Walnüsse zerkleinern und mit Zucker und Zimt mischen.

Die Datteln entkernen und mit Butter in einer Pfanne leicht erwärmen, die gehackten Walnüsse hinzufügen.

Die Hälfte des Teigfladens mit Nudelholz dünn ausrollen, Dattelmasse darauf mit einem Löffel gleichmäßig verteilen. Teig wie eine Biskuitrolle rollen und diese mit einem Messer in zwei Zentimeter Abständen schneiden. Diese Dattel-Kulica auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.

Die andere Hälfte des Teigfladens ebenfalls mit einem Nudelholz dünn rollen und dann mit einem Glas ausstechen. Teigkreise mit Nussfüllung füllen und halbmondförmig zusammenklappen, die Ränder festdrücken. Diese Kulica ebenfalls auf das Backblech legen und alle mit Hilfe eines Pinsels mit dem Eigelb bestreichen.

Bei 180 °C im Ofen sind die Kulica etwa nach 15-20 Minuten fertig. Guten Appetit!